Letzte Besuche
Länder
Regionen
Jahre
Kategorien
Suche

Die Hügel des Prosecco zwischen Conegliano und Valdobbiadene

Valdobbiadene, Italien
07.09.2021

Valdobbiadene (Aussprache: [valdobˈbjaːdene]) ist eine norditalienische Gemeinde in der Region Venetien in der Provinz Treviso. Sie befindet sich 4 km vom linken Ufer des Piave entfernt und hat 10.259 Einwohner (Stand 31. Dezember 2019) und liegt 254 m s.l.m. Die Nachbargemeinden sind Alano di Piave (BL), Farra di Soligo, Borgo Valbelluna (BL), Miane, Pederobba, Segusino, Quero Vas (BL) und Vidor.

Conegliano (auf venezianisch: Conejàn) ist eine Gemeinde mit 35.276 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) zu Füßen der Colli Veneti am Fluss Monticano in der Provinz Treviso. Zusammen mit Valdobbiadene bildet es die Heimat des Prosecco und beherbergt die traditionsreiche Weinbauschule von Conegliano. Conegliano ist Ausgangspunkt der „Prosecco-Straße“, die über die Dörfer des Quartier di Piave bis nach Valdobbiadene führt.